Anpassung des Hochzeitsoutfits


Anpassung des Hochzeitsoutfits

Anpassung des Hochzeitsoutfits

Zur Anpassung des Hochzeitsoutfits wird bei uns ein separater Termin vereinbart.

Für das Brautkleid:

Das Brautkleid wird in der Regel 8 Wochen vor dem Hochzeitstermin abgesteckt.

An diesem Termin ist ganz wichtig, dass die Schuhe und die Unterwäsche (Corsage, Cups, BH etc.) feststehen. Erst dann kann das Kleid auf die richtige Länge und die perfekte Form abgesteckt werden

In der Regel werden die Kleider bei uns von den Verkaufsberaterinnen abgesteckt, die alle dafür qualifiziert sind.

Wir nehmen uns ganz viel Zeit, in der Regel bis zu eineinhalb Stunden, um alle Wünsche der Braut zu erfüllen und dem Kleid den letzten Schliff zu verpassen. Der “Probelauf” auf unserem Laufsteg gibt der Braut das Gefühl, dass das Kleid nicht zu lang ist und sie nicht stolpern muss.

Für den Anzug:

Der Abstecktermin des Anzuges ist in der Regel 4 Wochen vor dem Hochzeitstermin. Oft wird sogar schon beim Kauf des Anzuges die Hosen- oder Armlänge abgesteckt, so dass ein separater Abstecktermin gar nicht mehr erforderlich ist.

Auch hier ist es wichtig, dass die Schuhe bereits feststehen. Denn je nach Schuhform ist die Anzugshose etwas länger oder kürzer. Auch sollte der Gürtel beim Abstecken getragen werden, damit sicher ist, dass die Hose nicht zu tief sitzt.

Änderungsschneidereien:

Nachdem die Outfits abgesteckt sind, werden Kleid und Anzug an unsere Schneiderinnen geliefert, die dann die Änderungen vornehmen.

Hier könnt ihr einen kleinen Einblick in eines unserer zahlreichen Nähateliers erhalten: Nähatelier Gräf

Wenn das Kleid dann fertig geändert wurde, kommt es wieder zurück in unser Haus, und wie es dann weiter geht, erzählen wir im nächsten Artikel.

 

Euer Team von Céleste